Botswana

Simbabwe

Angola

Kaokoland – Namibia

Namibia-Kaokoland

 

Die nordwestliche Region Namibias, das Kaokoland, erstreckt sich vom Norden des Brandbergs bis zum Kunene River, dem Landesgrenzfluss zu Angola. Die raue, surrealle Landschaft bietet Fotografen ideale Voraussetzungen für Sonnenuntergangszenen, Tierfotografie und die einmalige Möglichkeit, mit traditionellen Nomaden- und weiteren Kulturstämmen Namibias zu interagieren. Hier werden Sie einige der schönsten Landschaftsszenen, die Namibia zu bieten hat, bewundern können.

Dieses raue Terrain ist die Heimat der Nomaden-Himba-Stämme, hier können Sie das traditionelle Leben im Stammesdorf begleiten und erfahren. Die Ovahimba sind eine der letzten Nomadenvölker Afrikas und leben nach wie vor in ihrer authentischen herkömmlichen Kultur.

An der Grenze, dem Kunene River, küsst der Epupa Wasserfall das trockene Terrain mit einem sattem Grünen Teppich – ein Augenschmaus und willkommener Gegensatz zu dem grauen, sonst trockenem Inland. Ein  Zwischenstopp bei den Ruacana Wasserfällen bietet sich an. Adrenalin-Junkies kommen beim  Wildwasser-Rafting oder einer Kanufahrt voll auf ihre Kosten.

Das Kaokoveld bietet ein echtes Offroad-4×4-Erlebnis-  ein glaubwürdiges echtes afrikanisches Abenteuer ist hier garantiert.

Es gibt Lodges, die in diesem Gebiet vereinzelt vorkommen, aber um das echte Erlebnis zu haben, empfehlen wir einen ein- oder zweitägigen Campingausflug – nur sehr wenige Namibia-Reisende haben  die Gelegenheit dieses abgelegene Gebiet zu erkunden – trauen Sie sich und erleben Sie Afrika/Namibia im pursten aller Sinne.

Himba BoysBack of Epupa Falls on Kunene River on the border of Angola and NamibiaDesert Elephant in KaokolandHimba Lady